space

InfraServ Gendorf setzt auf die nächste Generation Shunting-Software von ZEDAS

Verringerung von Kapazitätsproblemen und mehr Transparenz durch die Digitalisierung des Rangierbetriebs

 

Software für den RangierbetriebBei InfraServ GmbH & Co. Gendorf KG (kurz ISG) erfolgte kürzlich die Inbetriebnahme von zedas®cargo und damit der erfolgreiche Projektabschluss. Damit setzt ISG als erstes Unternehmen auf die nächste Generation der Rangiersoftware des Bahnspezialisten ZEDAS. Für ISG eröffnen sich damit neue Möglichkeiten, um die Betriebsabläufe weiter zu optimieren.

 

Die Ausgangssituation bei InfraServ Gendorf

InfraServ Gendorf ist Betreiber des Chemieparks GENDORF und verantwortet auch den Rangierbetrieb am Standort. Mit einer Fläche von knapp 200 ha und ist der Chemiepark GENDORF der größte Chemiepark Bayerns und Standort für über 30 Unternehmen aus den unterschiedlichsten Sektoren wie Kunststoffe, Energieversorgung oder Basis- und Spezialitätenchemie.

Um die Infrastruktur bei hohem Verkehrsaufkommen optimal auszunutzen, entschied sich InfraServ Gendorf für die Einführung einer Rangiersoftware. Anstoß für das Projekt war dabei die Verbesserung der Transparenz über die Wagenstandorte im Chemiepark, um den reibungslosen Ablauf der logistischen Prozesse sicherzustellen.

 

Herausforderungen im Rangierbetrieb

Im Rahmen des von ISG initiierten Projekts zur Entwicklung der Gleisinfrastruktur lässt sich nach umfassenden Analysen die identifizierte Problemlage beim Kunden in drei Kategorien gliedern:

  • Kommunikation (z. B. hoher Abstimmungsbedarf zwischen Beteiligten bei der Bestellung von Waggons/Container zur Ladestelle)
  • Leistungsverrechnung (z. B. hoher Abstimmungsbedarf bei der Gewinnung von Abrechnungsdaten und Nachweisführungen, komplexe Abrechnungsregeln)
  • Fehlende Transparenz (z. B. bei der Abstellgleisbelegung, fehlende Echtzeitinformationen über eingegangene Wagen; positionsgenaue Bestimmung von Gefahrgütern)
 

Einsatz der nächsten Generation zedas®cargo für den Rangierbetrieb

Um diesen Herausforderungen zu begegnen, entschied sich InfraServ Gendorf für die Lösung des Bahnspezialisten ZEDAS GmbH aus Senftenberg. Den Kunden überzeugten besonders die Möglichkeiten zur mühelosen Kollaboration mit seinen Kunden via zedas®cargo Rail Hub sowie die benutzerfreundlichen Apps der mobilen Anwendung.

Klares Ziel der Softwareeinführung war die Digitalisierung der gesamten Prozesskette unter Einbeziehung aller internen und externen Beteiligten. Nach der kürzlich erfolgten erfolgreichen Inbetriebnahme von zedas®cargo schätzt ISG schon jetzt das Zusammenspiel zwischen Kunde, Disponenten und Lokrangierführer, die stets aktuellen Informationen über Wagen sowie die vollständig digitalisierte Abbildung der Value Chain. Die Transparenz für alle Akteure steigert Arbeitseffizienz und vermeidet Kapazitätsprobleme, die automatisierte Dokumentation vereinfacht die Leistungsabrechnung deutlich.


Buchen Sie Ihre Softwaredemo

Nutzen Sie die Chance und buchen Sie Ihre Softwaredemo. Welche Funktionen interessieren Sie und welche Ziele möchten Sie mit zedas® erreichen. Wir helfen Ihnen gerne weiter und vereinbaren mit Ihnen einen Wunschtermin.

Jetzt Softwaredemo buchen