The leading product suite for
digitization of railway processes –Turning data into action

space

GCU-/AVV-Broker Schnittstelle: Regelkonformer Datenaustausch über zedas®cargo

Wagenstammdaten, Laufleistung und Schadensprotokolle elektronisch übermitteln zwischen EVU und Wagenhalter

11.09.2020 | Die Schnittstelle zum AVV-Broker in zedas®cargo automatisiert den Datenaustausch, der bei der Verwendung von Güterwagen gemäß AVV zwischen den Partnern vereinbart ist. Neben dem Abruf technischer Wagendaten ist die Übermittlung von Laufleistungen und Schadensprotokollen möglich. EVU profitieren von effizienten Abläufen und erfüllen ihre Pflichten gegenüber Wagenhaltern.

Regelkonformes Arbeiten ohne manuellen Aufwand

Der AVV (Allgemeiner Vertrag für die Verwendung von Güterwagen; engl. GCU, General Contract of Use for Wagons) regelt die gegenseitigen Rechte und Pflichten von Wagenhaltern und Eisenbahnverkehrsunternehmen (EVU). Die zugehörige Kommunikationsplattform, der AVV-Broker, fungiert als multilaterale Verbindung zwischen den Softwaresystemen der Unternehmen.

Die in zedas®cargo integrierte Schnittstelle zum AVV-Broker ermöglicht EVU ein effizientes Arbeiten bei der Verwendung von Güterwagen:

1. Technische Waggondaten anfordern

Über die Schnittstelle zum AVV-Broker rufen EVU die Stammdaten von Wagen direkt in zedas®cargo ab. Die eingegebene Suchanfrage wird über die Schnittstelle an den AVV-Broker weitergeleitet. Der Broker ermittelt anhand der Wagennummer automatisch den Wagenhalter und reicht die Anfrage an dessen Güterwagendatenbank weiter. Die von dort abgerufenen Informationen erhält das EVU als RSDM (Rolling Stock Data Set Message) im TAF-Format. Nach der Abfrage stehen die Daten in zedas®cargo für alle Prozessschritte, wie den Train Check, zur Verfügung.

2. Melden der Waggon-Leistungsdaten

Die Übermittlung der Laufleistung durch EVU an den Wagenhalter erfolgt als WPM (Wagon Performance Message) im TAF-Format. Nach Abschluss der Zugfahrt wird in zedas®cargo die WPM auf Basis von Fahrplandaten (zurückgelegte Entfernung eines Zuges) sowie Daten der Zugbildung (Zuordnung von Wagen zu einem Zug) automatisch erstellt und and den AVV-Broker übermittelt. Dieser bestimmt den Wagenhalter über die Wagennummer und übermittelt ihm die Daten.

3. Wagenschaden-Bericht senden

Die Form der Erfassung und Versendung von Schadensprotokollen durch das EVU sind im AVV standardisiert. Im Schadensfall können EVU in zedas®cargo alle Informationen zum Schaden in der geforderten Form erfassen. Anschließend werden das Schadensprotokoll sowie die zugehörigen Anlagen als WDR (Wagon Damage Report) über die Schnittstelle an den AVV-Broker automatisch übermittelt. Dieser leitet die Daten an den Wagenhalter weiter.

Vorteile der IT Systemschnittstelle zum AVV-Broker

Die in zedas®cargo integrierte Schnittstelle zum AVV-Broker ermöglicht EVU effiziente Arbeitsabläufe und eine optimierte Kommunikation mit Partnern:

  • Wegfall fehleranfälliger manueller Arbeitsschritte (Schadensprotokoll zusammenstellen, Mailversand)
  • Nutzung zukunftsfähiger, für alle Akteure standardisierter TAF TSI Datenformate
  • Vermeidung ineffizienter Kommunikationskanäle (Faxen, E-Mail)
  • Automatische elektronische Datenübermittlung
  • Arbeiten in einem durchgängigen System / kein Wechsel in Drittsysteme notwendig
  • Keine aufwendige Stammdatenpflege im eigenen System
  • Jederzeit aktuelle Informationen durch Datenabruf direkt vom Wagenhalter
  • Durchgehender Datenfluss über alle Prozesse in zedas®cargo