space

KS Kolbenschmidt GmbH entscheidet sich für zedas®asset

03.09.2007

Die Kolbenschmidt Pierburg AG ist die Führungsgesellschaft des Rheinmetall Unternehmensbereiches Automotive. Als weltweit erfolgreicher Automobilzulieferer nimmt Kolbenschmidt Pierburg mit seiner Kompetenz in den Bereichen Luftversorgung, Schadstoffreduzierung und Pumpen sowie bei der Entwicklung, Fertigung und Ersatzteillieferung von Kolben, Motorblöcken und Gleitlagern Spitzenpositionen auf den jeweiligen Märkten ein. Der international operierende Geschäftsbereich KS Kolbenschmidt mit Sitz in Neckarsulm entwickelt, produziert und vertreibt Kolben für Otto- und Dieselmotoren im Bereich Personen- und Nutzfahrzeuge. Darüber hinaus werden Kolben für 2-Takt- und Kompressormotoren sowie Großkolben für stationäre Motoren, Schiffsdiesel und Lokomotiven entwickelt und hergestellt.

Kolbenschmidt

Um die Instandhaltungsaufwendungen für seine Dreh- und Fräsmaschinen deutlich zu reduzieren sowie Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit der Anlagen kontinuierlich zu steigern, setzt der Kolbenhersteller künftig auf das leistungsstarke zedas®asset-Diagnose Modul. Der Instandhaltungsprozess soll ebenso optimiert, dokumentiert und historisch auswertbar werden, wie auch komponentenbezognene Anlagendaten. Die Überwachung, Planung und Steuerung der Instandhaltungsaktivitäten wird dabei im ersten Schritt zustandsorientiert erfolgen. Im Sinne eines durchgängigen Anlagenmanagements werden später auch korrektive und präventive Instandhaltungsmaßnahmen mit Hilfe des zedas®asset-Instandhaltungsmoduls in das System eingebunden.