space

Immer wissen, wann Waren ankommen!

13.11.2017

Automatisierte ETA-Berechnung mit zedas®cargo

Schnittstelle ETAEisenbahnverkehrsunternehmen können damit ihren Kunden aktuelle Betriebsinformationen und die voraussichtliche Ankunftszeit (Estimated-Time-of-Arrival/ ETA) unkompliziert und bequem bereitstellen.

Die Kenntnis darüber, „WIE“ und „DAS“ sich die Ankunftszeit aufgrund von Störungen und Abweichungen ändert, ist eine entscheidende Information für die Kunden und deren Zufriedenheit. Verlässliche Informationen über die voraussichtliche Ankunftszeit ermöglichen bei Bedarf einen schnellen Eingriff in den Prozess und sparen somit Zeit und Geld.

Die Experten der ZEDAS GmbH haben dafür, zusammen mit den Anwendern der hauseigenen Softwarelösung für das Logistikmanagement von Schienengüterverkehren, ein Modell entwickelt.

Die Lösung kombiniert hierzu die Planungsdaten des gesamten Routenverlaufs und der Ressourcennutzung (Trassen, Fahrzeuge und Personal) mit aktuellen Zuglaufdaten aus dem Betrieb. Die Berechnung auf Basis intelligenter Algorithmen erfolgt fortlaufend, automatisch und in Echtzeit. Aktuelle Ereignisse, wie beispielsweise Verzögerungen, werden sofort berücksichtigt und fließen in die Berechnung mit ein. Somit kann zu jeder Zeit automatisch eine bedarfsgerechte und verlässliche Prognose generiert werden, die über die voraussichtliche Ankunftszeit und damit die Zustellung des Kundenauftrags informiert.

Ergänzt wird die ETA Berechnung mit einem durch den Kunden frei konfigurierbaren Meldungsversand, der über eine mobil-optimierte Weboberfläche zur Verfügung gestellt wird. Hier kann jeder Kunde individuell festlegen, bei welchen Ereignissen, wie häufig und auf welchem Kommunikationsweg er die ETA-Meldungen erhalten möchte.

Die neue Funktion von zedas®cargo steht damit ganz im Zeichen von Logistik 4.0, indem sie alle am Gütertransport beteiligten enger miteinander vernetzt und die Planbarkeit der Geschäftsprozesse verbessert.

 

Weitere Informationen über unsere Lösung zedas®cargo für die Logistik im Schienengüterverkehr finden Sie hier.