ZEDAS GmbH als Finalist geehrt

12.09.2017

Begehrter Wirtschaftspreis ins Land Brandenburg geholt

Am 9. September 2017 wurde die ZEDAS GmbH auf der Auszeichnungsgala in Dresden als Finalist im Wettbewerb „Großer Preis des Mittelstandes“ geehrt.

In Anerkennung der langjährig positiven Gesamtentwicklung des Unternehmens, wurde die ZEDAS GmbH als eines von fünf Unternehmen aus Berlin/Brandenburg mit der Auszeichnung „Finalist“ des begehrten Wirtschaftspreises durch die Oskar-Patzelt-Stiftung geehrt. Damit zählt das Senftenberger Unternehmen zu den Top-Unternehmen in Deutschland. Der Geschäftsführer Herr Jahn hat die Ehrung mit Stolz entgegengenommen. drei weitere Firmen aus der Wettbewerbsregion Berlin/Brandenburg haben die große Preisträgerstatue erhalten. Im Netzwerk der Besten hat sich ZEDAS gegen mehr als 250 teilnehmende Unternehmen in Berlin und Brandenburg durchgesetzt!

IMG 3292

© Boris Löffert / Oskar-Patzelt-Stiftung

Die Auswahlkriterien waren: Gesamtentwicklung des Unternehmens, Schaffung und Sicherung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen, Modernisierung und Innovation, Engagement in der Region, Service und Kundennähe/Marketing. „Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung und danken der BTU Cottbus Senftenberg für die Nominierung und der Oskar-Patzelt-Stiftung für die Wertschätzung der langjährigen Arbeit.“, Geschäftsführer Wolfgang Jahn, ZEDAS GmbH.
Träger des Wettbewerbs gemeinsam mit der Oskar-Patzelt-Stiftung, Leipzig sind Industrie- und Handelskammern (IHK), Handwerkskammern (HWK), Bundesverband der Dienstleistungswirtschaft (BDWi), Unternehmer- und Arbeitgeberverbände (UV, AGV), Landesverbände des Bundes der Selbstständigen/Deutscher Gewerbeverband (BDS/DGV) und des Bundesverbandes Mittelständische Wirtschaft (BVMW), Europaverband der Selbstständigen (BVD/CEDI), Regierungspräsidien sowie Städte und Gemeinden in Zusammenarbeit mit Ministerien, Institutionen und Medien.

37161329115 d6036ed67d o

© Boris Löffert / Oskar-Patzelt-Stiftung

Insgesamt 47 Unternehmen aus den Bundesländern Berlin und Brandenburg wurden nominiert. Maßgebend für die Finalisierung der ZEDAS GmbH waren unter anderem die kontinuierliche Steigerung des Umsatzes und der Mitarbeiteranzahl von 3 im Jahr 1990 auf nunmehr über 70 Mitarbeiter. Die zunehmend internationalen Aktivitäten, die intensive Forschungs- und Entwicklungsarbeit und die zahlreichen Auftritte auf Messen, Tagungen und Foren sowie jährlich mehr als 20 Beiträge in den Fachzeitschriften waren Akzente für die Nominierung.